Home
News
History
Meetings
2015
2014
2013
2012
2011
2010
Schloss Dyck 09
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
Specials
Racing
Personal notes
Restoration
Technical Tips
Advertisement
Gallery
Wanted/For Sale
Model Cars
Cartoons
Guestbook
Links
Members only
   
 


Zunächst Dank meinen Haupt-Organisatoren Hartmut und Hans-Dieter, ich glaube, das Treffen hat ihnen selbst gefallen. Gelungen auch Hans-Dieters Überraschung mit den Aufklebern vom Treffen! Sowas hatten wir in 20 Jahren noch nie!

Wir aus Nordrhein-Westfalen sind ja mit vier Autos bereits am Donnerstag den 5. Mai gestartet und haben uns noch einen schönen Tag in der Pfalz und im Elsass gemacht. Und natürlich dort gut gegessen und getrunken und auch noch etwas geschlafen. Hans-Dieter und Marion waren mit ihrer vorübergehenden Ölsardine auch dabei. Dafür haben sie jetzt den ödichtesten Motor aller S-Coupés weltweit. Darüber gibt es einen gesonderten Bericht, nämlich HIER.






Reichlich Gesprächs-, Essens- und Trinkstoff in der Südpfalz.

Als wir am Freitag abend nach einer kurzen aber genussreichen Elsaß-Tour hinter Agnes und Runwalt in Freiburg im Hotel ankamen, waren wir natürlich gespannt, wer am Abend oder am nächsten Morgen noch zu uns stoßen würde. Besonders gespannt waren wir, ob es Margrit und Gottfried, die nach dem Motto: „...mit dem S Coupé oder gar nicht!“ noch schaffen würden. Hier das Coupé fünf Minuten vor der Abfahrt auf der Hebebühne.....




Die Bremsscheiben waren gar zu unrund....




Aber dem Ingenör ist nix zu schwör, nun bremsen sie wieder.

Bis tief in die Nacht zum Samstag hatt Gottfried noch mit einem Freund geschraubt und dann sind sie tatsächlich morgens um fünf angekommen. Eine großartige Leistung, die die neue Benzinpumpe zwar nicht zu würdigen wusste, aber bis nächstes Jahr ist ja ausreichend Zeit für Probefahrten.





Günter als Warndreieck nach kurzeitigem Benzinmangel.

Und hier die Ursache: Gottfried hatte eine nagelneue Benzinpumpe verbaut, hier hat sich der eingepresste Anschluss gelöst. Der Schlauch saß bombenfest.....
Aber natürlich hatte er eine Reservepoumpe dabei, so dass Margrit, Gottfried und Günter noch rechtzeitig zum Kaffeetrinken am Samstag nachmittag ankamen.




Kaffeezeit!



Carlo und Bea kamen mit dem toll gestylten Koffermobil und Ludger mit Familie (bald auch mit S Coupé??) mit dem blauen Fiat Coupé..










Bei Günter, einem unserer Oldtimer in der IG, bedanke ich mich ganz besonders für seine Kalender-Ideen und seine wirklich nur 10-minütige Rede. Er ist ja immer für eine spontane Überraschung gut!

Wir sind dann am Samstag nach Mulhouse gefahren, in einer langen Kolonne von FIAT-Fahrzeugen. Natürlich haben wir uns unterwegs verloren, aber dann doch am National-Museum alle wieder zusammengefunden.

Runwalt, der gesundheitliche Probleme noch nicht ganz überwunden hatte, bediente sich im Museum einer vierrädrigen Fortbewegung der besonderen Art, zum Glück nur vorübergehend. Wir haben alle bewundert, wie tapfer Du Dich durch das anstrengende Programm geschlagen hast!

Hans-Dieter hat dann sicher mit Genugtuung zur Kenntnis genommen, dass die tollen Museums-Autos selbst deutscher Provenienz dem Ölkleckern nicht abhold sind.

Ob hier HD den Rudi überzeugt hat, dass er ihm unbedingt den Ventildeckel polieren muss, oder ob's umgekeht war, ist nicht überliefert.





Xaver genießt und schweigt....

Das nächste Treffen wird 2012 im Münsterland stattfinden.

































Rainer Schön